30 August 2011

Mein erstes Hochzeitshooting

Schon einige Male wurde ich gefragt, ob ich nicht eine Hochzeit fotografieren möchte… ich habe immer abgelehnt. In der Kinder- und Familienfotografie fühle ich mich eigentlich ganz wohl. Warum daran etwas ändern?

Was macht man aber, wenn die beste Freundin fragt?

Fotos, was sonst…;-)

20110827-KOP_477920110827-KOP_477620110827-KOP_4784-horz 20110827-KOP_4788 20110827-KOP_4785-horz 20110827-KOP_4792 20110827-KOP_4791-horz 20110827-KOP_4816-horz20110827-KOP_4825

20110827-KOP_4826 20110827-KOP_4829 20110827-KOP_4831 20110827-KOP_4833-horz 20110827-KOP_484720110827-KOP_4852-horz

20110827-KOP_4859-horz 20110827-KOP_4915-horz

20110827-KOP_4922-horz 20110827-KOP_492620110827-KOP_5048-horz 20110827-KOP_4961-horz 20110827-KOP_4968-horz 20110827-KOP_4983 20110827-KOP_500520110827-KOP_5028 20110827-KOP_5054-horz

20110827-KOP_5100-horz 20110827-KOP_5122 20110827-KOP_5137-horz Es war genau so schööööön, wie es aussieht…♥♥♥

Und was soll sich sagen: in der Hochzeitsfotografie fühle ich mich auch gaaanz  wohl…;-)

♥ 
Karin

FACEBOOK

24 August 2011

Dann eben IM Haus…

 

Wandfarbe Logo2Seit unserem LadenUmzug führt Les Tissus Colbert auch Wandfarben. Wie das immer so ist (die Geschichte mit dem Schuster…) blieben unsere Wände zuhause erst einmal ungestrichen, obwohl ich mir schon verschiedenen Farbtöne herausgesucht hatte.

Der verregnete Sommer  bescherte uns aber eine Menge Zeit im Haus und so wurden schnell Pinsel und Palette ausgepackt und ein paar Ideen verwirklicht.

Angefangen wurde mit der Küche. Ich wollte schon lange diese eine Wand farbig gestalten. Eigentlich sollte sie auch Petrol wie unsere Kissen werden. Das war sie auch, aber nur eine Nacht…;-)

Danach wurde umgestrichen.

Ein ganz satter GrauBraunTon, der einfach nur wunderschön aussieht:Les Tissus Colbert neue Wandfarben

20110824-KOP_4769

Jetzt ist das Wohnzimmer dran. Mit dem gleichen Farbton… und zwar KOMPLETT. Das wird zu Weihnachten: eine duuuuunkle Höhle…;-)

♥ 
Karin

FACEBOOK

17 August 2011

Fremdgeschaut: Ein Kochblog – wie für mich gemacht

New Kitchen

Das hat es noch NIEMALS gegeben…

Ein Blog mit Rezepten aus dem ich absolut JEDES Rezept LIEBE. Nein, lieben ist das falsche Wort. Es passt einfach alles.

Ich lese viele Kochblogs und ich bin eigentlich immer inspiriert, begeistert und manchmal auch stark beeindruckt von Können und Muse, aber HIER ist es anders. Ein Blog wie für mich gemacht… nur für mich - wirklich, wirklich, wirklich. Genau mein Style an … ach, an einfach ALLES. Als wären wir eine Person mit einem Geschmack…  Die Kombinationen, der asiatische Touch, die Zutaten – einfach ich. WOW. Mein Zwilling?

Und es ist wie immer, den Blog gibt es schon “ewig” und nur durch diese Aktion

BRIGITTE-Food-Blog-Awardbin ich darauf gestoßen.

Ich habe es schon einmal geschrieben: warum bemerke ich sooo supertollegigantomanische Blogs eigentlich immer als Letzte????

Da möchte man doch ständig zu Gast sein…

Ich weiß so gar nicht mit welchem Rezept ich beginnen soll… dies oder jenes oder dann doch das da…???????

Schaut unbedingt auf den “LookAlikeKarinsTasteBlog”…;-) ,*ehem, der der ihn noch nicht kennt… ich scheine ja mal wieder das Schlusslicht zu sein…*räusper

♥ 
Karin

FACEBOOK

15 August 2011

Kelly´s Corner: Markttasche - gestrickt aus Stoffresten

Neulich sagte meine Tochter zu mir: "Mama, warum machst Du eigentlich nie was für dich?" Hmmmmm, recht hat das Kind! Warum eigentlich nicht – mal wieder etwas Schönes für sich selbst zaubern. Das fertige Ergebnis, nach der genialen Inspiration meiner Tochter, seht Ihr hier:
Die Tasche habe ich aus gerissenen Stoffstreifen mit ganz dicken Nadeln (Stärke 8) gestrickt. Das war wirklich Gymnastik für die Finger, denn der Stoff ist ja nicht elastisch. Nach den ersten Reihen wurde es dann einfacher und Reihe um Reihe ging es ganz flott voran.
Die Stoffe waren tatsächlich alle aus meinem Fundus. Man sollte aber unbedingt darauf achten, dass sie ungefähr die gleiche Qualität haben (alle gewaschen!). Besonders geeignet war Tante Fritzi´s alte Bettwäsche und größere Stoffreste. Sie wurden in ca. 1,5 cm breite Streifen gerissen, die am Ende nicht abgerissen wurden, sondern nur bis ca 2 cm vor Stoffende – von der anderen Seite eingeschnitten und wieder in die andere Richtung gerissen (siehe Schema unten). So entstand ein Endlos-Stofffaden (die Ecken wurden mit der Schere abgerundet und sah man später nicht mehr), den ich auf dicke Knäule gewickelt habe.
Die fertige Tasche habe ich dann noch einmal in der Waschmaschine gewaschen, dadurch wurde das Maschenbild schön gleichmäßig. Die Henkel (ca. 66 cm) wurden aus dickeren Stoffstreifen geflochten und angenäht. Dann habe ich noch ein passendes Futter aus weißem Stoff genäht, es geht aber natürlich auch ohne.
Und nachdem gerade keiner da war, an dem ich die schöne Markttasche fotografieren konnte, habe ich endlich mal den neuen Fernauslöser für meine Kamera ausprobieren können. Es war wie im echten Modell-Leben: sau kalt an diesem Tag (13 Grad im August)! Aber ich wollte gerne Bilder, die ein bisschen nach Sommer aussehen, da hieß es dann Zähen zusammen beißen…
Eigentlich hätte ich die Tasche auch gerne in dunklen Farben gestrickt, aber in meinem Stoff-Fundus war leider nichts passendes da – ich muss mal nach günstigen dunklen Stoffen Ausschau halten…. Genauere Angaben zum Nachstricken findet Ihr unten. Übrigens aus den eventuellen Stoff-Streifen-Resten kann man tolle Topflappen stricken!

Mit vielen Grüßen, Kelly







13 August 2011

Klick, Klick, Klick N° 3

Schöne Worte

Oder jedenfalls NUR wenige Worte…;-):

ist das nicht ein absoluter Mädchentraum?

20110629-KOP_4083

Les TissusColbert Kaufmannsladen

Les TissusColbert Kaufmannsladen

♥ 
Karin

FACEBOOK

★Les Tissus Colbert © . Design by FCD.