25 Februar 2010

Eine kleine Pause

-29

Bei uns sind alle krank. Es ist unglaublich wie viel medizinisches Wissen man sich im Laufe seines Lebens aneignen kann…

Kaum ist der ERSTE genesen, geht es mit dem NÄCHSTEN weiter und immer so weiter, so weiter, so weiter, so weiter…

Ich komme nicht dazu zu bloggen oder auch nur Blogs zu lesen…  eine schöne Tasse Tee und ein kleiner Frühlingsgruß stehen auf dem Tisch und 5 min RUHE…

DAS IST        L U X U S-28  -27

Liebe Grüße

Karin

21 Februar 2010

Immer wieder sonntags

-11

ist unser gemeinsamer FAMILIEN - Kochtag. Meistens steht seit dem Frühstück ein wunderbarer Braten oder ein Ragout im Ofen und darf noch stundenlang bei wenig Temperatur vor sich hin köcheln. Zu Mittag gibt es dann auch nur eine Kleinigkeit wie Müsli, Joghurt oder ähnliches...

Am Nachmittag wird dann vorbereitet, was es zum "Sonntagsbraten" dazu geben soll. Da ich bayrisch / schweizer /schwäbische Eltern habe gibt es natürlich oft Semmelknödel, Kartoffelknödel, Spätzle oder Rösti. Die Buben kochen, backen & kneten begeistert mit…. Das ist eine große "Gaudi" und mein (norddeutscher) Mann schüttelt immer den Kopf vor soviel Kochambitionen seiner Buben.

Heute hatten wir Lust Nudeln selber zu machen. Das haben wir alle gemeinsam noch nie getan. Meine Nudelmaschine musste ich erst einmal suchen, ein deutliches Zeichen der Vernachlässigung! Seit bestimmt 2 Jahren habe ich sie nicht mehr benutzt.

Natürlich lief beim Durchdrehen des Teiges eine Menge schief und natürlich mussten wir beim Trocknen die Nudeln hoch genug hängen damit die Buben sie nicht vor Übermut vom Stock kehren, aber dafür hatten wir auch eine Menge Spaß.

Jetzt kocht das Nudelwasser, der Tisch ist gedeckt: mal sehen wie den Buben die ersten “eigenen” hausgemachten Nudeln schmecken….


-8

-5

Vielleicht sollte ich an einen der nächsten Sonntage einmal Maultaschen mit den Mäusen zaubern... schön schwäbisch..

Liebe Grüße

Karin

11 Februar 2010

Pompon?

Wozu ich diese Puschel brauche?

Ich dachte, dass sie super süß auf den Schuhen für meinen Clown aussehen… Allerdings dachte ich auch, dass einmal fixieren reichen würde. Tut es aber nicht! Sie wären sofort weg! Also habe ich sie an 5 Stellen festgenäht… um dann zu bemerken, dass ich ein 25 und ein 26 Schuhpaar gemixt habe… *herjemineeeeeee


_KOP1048_0554

_KOP1052_0558


Der Andere? Wird ZAUBERER…

Und die Kostüme? Nehmen langsam Gestalt an und ich bin bisher ganz zufrieden…. *nach dem ersten und zweiten auftrennen und des Schuhmurcks…;-)

Hosenbeine eines Clowns müssen doch nicht gesäumt sein, ODER?

Wenn morgen früh nicht das absolute Chaos ausbricht, gibt´s BILDER…

Lieben Gruß

Karin

10 Februar 2010

Nächstes Jahr wird GEKAUFT…

Am Freitag ist Fasching im Kindergarten und ich bin hier fleißig am Nähen und Basteln… und VERZWEIFELN!!! Nichts wird so wie es soll!
*Einmal ORDENTLICH schimpf…. *argh….;-)

Ich werde nächstes Jahr ein KOSTÜM kaufen…

K A U F E N … FERTIG.

Für dieses Jahr hilft das aber nicht, jetzt wird AUFGETRENNT und nochmals von Vorne begonnen… *schluchz..

Bei den Pompons konnte man ja nicht viel verkehrt machen, die kann ich zeigen….

_KOP1039_0537

_KOP1043_0541

Liebe verzweifelte Grüße

Karin :-(

08 Februar 2010

Sofas für den Laden oder der angekündigte Post ;-)


Dieses Sofa steht schon eine Zeitlang bei uns und wartet auf “Verstärkung”, denn

eigentlich sollten – schon vor Wochen - 5 neue Sofas für den Laden bestellt sein. Momentan komme ich NUR auf ZWEI!! *jaja, ich weiß…, aber die Zeit ist soooo schnell verrannt…

AUßERDEM:

es kann doch nicht so kompliziert sein aus 50 wirklich GUTEN Sofas nur 5 zu wählen. Aber am liebsten würde ich für den Laden ALLE nehmen… das geht NICHT… Und schon schiebe ich die Entscheidung auf und auf und AUF…

Auch für mich Zuhause hätte ich Schwierigkeiten mich zu entscheiden, da mir bestimmt 6 Modelle außerordentlich gut gefallen…

Modern oder klassisch…????? Schlicht in Weiß bezogen oder chic in MODERN Braun/Beige/Grau = Greige????

*Arghhhh*

Ich zeige Euch einmal für was ich mich bisher entschieden habe….

Einmal ein klassischen Sofas, das ich wunderschön finde mit den hohen seitlichen Armlehnen und den vielen Kissen… es heißt “Weekender”. Super passend – wie ich finde… Dazu habe ich mich für einen knittrigen “greigen” Leinenstoff entschieden, der ein feines Fischgrätmuster hat:

Les Tissus colbert Weekender


Les Tissus colbert leinen Greige


Das andere Sofa ist eine Liseuse aus einem “SofaBauKastenProgramm”. Chic modern, nicht zu viel und nicht zu wenig… Dazu musste ich einen schlichten weißen Leinenstoff nehmen, der allerdings schööön grob gewebt ist…


Les Tissus Colbert ANGEL sans volant


Les Tissus Colbert leinen Weiß

Stoffe, Sofas: Les Tissus Colbert, Bremen

Ich bin schon so gespannt wie die Sofas mit den Stoffen wirken werden…

Gestern wollte ich mich für mindestens ein weiteres entschieden haben…. *hmmmmmm

Das mit dem ENTSCHEIDEN ist wirklich schwer. vielleicht sollte ich eine Umfrage (mit Verlosung) hier im Netz starten… *eigentlich eine wirklich gute IDEE…

Liebe Grüße

Karin

02 Februar 2010

In meiner alten Kiste…

















im Wohnzimmer haben meine Buben gestöbert. Nein, nicht GESTÖBERT, sondern gewühlt und GEWÜTET!!! Es sah aus als hätte eine Bombe eingeschlagen… *mit den Mäusen einmal ordentlich schimpf …*urghhh

Die Kiste “birgt” noch Fragmente meines Studiums. Meine WIRKLICH teuren Stifte, Aquarellfarben, Pinsel und noch eine Menge andere Kostbarkeiten. Unter anderem auch noch Zeichnungen und Entwürfe : das meiste "Alte" ist eigentlich im Keller eingelagert… wahrscheinlich Sentimentalität, dass sich im Wohnzimmer noch ein Wenig davon befindet…
Natürlich konnte ich die Kiste nicht einfach so wieder einräumen. Die Bilder und Zeichnungen habe ich alle langsam durchgeschaut.
Als Innenarchitektin darf man zweigeschossige Häuser bauen . Sämtliche Grundlagenfächer – wie Statik, Baukonstruktion und Haustechnik - waren über Jahre Pflicht. Zudem gab es künstlerische Fächer wie Industriedesign, Malerei, Schrift & Farbgestaltung. Das alles zu Lernen hat sehr viel Spaß gemacht. Mein Traum war es im Messebau zu arbeiten.

Eigentlich bin ich meinen Buben dankbar, dass sie die Kiste seit Jahren das erste Mal geöffnet haben. So konnte ich eine gute Stunde in meinen frühen Zwanzigern verbringen ;-) Das war auch – mal wieder – schöööööööööööön!

Wie wird das erst sein, wenn ich als alte OMA das Kistchen öffne oder gar meinen Keller durchstöbere…

Liebe Grüße

Karin

★Les Tissus Colbert © . Design by FCD.