Kelly´s Corner: Ein schmales Memoboard - DIY






Es ist doch jedes Jahr im Januar das Gleiche! Mich packt einfach die Aufräum- und Ausmist-Wut. Nach der gemütlichen Weihnachtszeit werden die Weihnachtssachen weggepackt und ganz ehrlich hätte ich am Liebsten gleich danach Frühling und alles im Haus eigentlich anders! Na ja… statt dessen habe ich am Wochenende unsere Bücher aussortiert, denn die Herren der Familie wünschten sich mehr Platz für Filme und ich habe jetzt ein E-Book…
Und dann hatte ich noch Zeit etwas zu basteln, was ich als Idee schon länger im Kopf hatte: ein hochformatiges Klemmboard – ganz einfach zu machen und so schmal, dass es sogar in den kleinsten Flur passt!











Wie gesagt es eigentlich ganz einfach zu machen:
Man braucht ein Holzbrett (ca. 120 cm x 9 cm, 2 cm dick, kann man sich im Baumarkt kostenlos zuschneiden lassen), 3 m rundes Gummiband, 3 mm dick, eine Bohrmaschine und einen Tacker.

Ich habe links und rechts je fünf Löcher (mindestens doppelt so dick wie der Gummi, also bei mir 6-7 mm Durchmesser) im Abstand von ca. 28 cm gebohrt. Ebenso mittig oben und unten eins in der gleichen Stärke um das Bord mit Dübeln an der Wand zu befestigen. Die Löcher hab ich ein bisschen mit Schleifpapier behandelt und dann das Brett 2 x gestrichen. Als es gut getrocknet war, habe ich das Gummiband hinten mit einem Tacker befestigt und wie bei Schnürschuhen über Kreuz gefädelt.
Das Gummiband Stück für Stück spannen und am Ende wieder mit dem Tacker befestigen. Fertig!





Ich habe für mein Board ein "freundliches" Grau gewählt. Aber auch in anderen Farbkombinationen stelle ich es mir schön vor: eiscremefarben Mint oder Rosa mit weißem Gummi oder Schwarz mit neonfarbenen Gummi (das mache ich noch für´s Jungenzimmer). Das Gummiband habe ich bei Stoff und Stil bestellt, dort gibt es zum Beispiel auch drei Neonfarben.






Ach, dann werden wir noch das Wohnzimmer umstreichen und vielleicht umstellen, das Mädchenzimmer relaunchen…

Liebe Grüße
Kelly
 
© 2009 - 2013 Karin Offinger