KELLYS CORNER: WENN DIE SPITZEN TRAUER TRAGEN


Die letzten Wochen waren für mich mal wieder sehr arbeitsintensiv. Nein, man darf nicht meckern, wenn man selbständig ist. Aber ich freue mich immer, wenn einfach wieder ein bisschen Luft für andere Dinge ist. Als ich letztes Jahr im Dezember kurz entschlossen meine Stohsterne mit schwarzer und pinkfarbener Farbe angesprüht habe, fand ich den Effekt einfach klasse. Eigentlich ganz spießige Dinge werden so plötzlich zu einem stylischen Deko-Objekt.

So war ich schon länger auf der Suche nach etwa gleich großen, aber doch unterschiedlichen weißen Häkeldeckchen aus Baumwolle, denn so etwas findet man bei mir normalerweise nicht. Schon vor Wochen habe ich sie dann endlich gefunden, auf dem Flohmarkt, das Stück für 1,- bis 1,50. Ich habe mir schwarze Stofffarbe besorgt und los ging es…


So sahen meine Deckchen vorher aus: ganz normal, aus unterschiedlichen Garnen, aber irgendwie auch total langweilig. Vorsichtshalber habe ich mal die ganze Farbe + Echtfix + Salz (nicht so viel wie in der Anleitung beschrieben) mit sehr heißem Wasser in einer Metallschüssel vermischt.

Als alles so einigermaßen aufgelöst war, sind die Deckchen "baden gegangen". Dazu empfehle ich unbedingt Gummihandschuhe anzuziehen und evtl. auch ein altes Hemd oder eine Schürze, denn die Farbe ist teuflisch und geht nie wieder raus.

Nach ca. einer halben Stunden habe ich den Farbbatz ganz vorsichtig weg gegossen (man könnte mit dem Rest eventuell noch andere Sachen färben, die aber auch heller ausfallen können) und lange und ausgiebig ausgewaschen.

  
Nach dem Trocknen habe ich sie sorfältig gebügelt (gedämpft) und mit ein paar Stichen zu eine Art Läufer zusammen genäht (das muß man aber nicht machen). Ganz gespannt war ich, wie wohl meine "rund-erneuerten" Deckchen dekoriert aussehen würden... 

Und an Weihnachten werden meine modernisierten Deckchen unseren Festtags-Tisch im Ferienhaus schmücken, wo wir dieses Jahr das erste mal Weihnachten mit der ganzen Familie feiern werden. Ich freue mich schon sehr darauf!

Mit lieben Grüßen,
Kelly
 
© 2009 - 2013 Karin Offinger