25 Juli 2013

35°C und eine kleine Gartenparty




Eine kleine Bilderflut aus dem Garten:  am Wochenende haben die Buben den Tisch dekoriert. Am meisten Spaß hat es ihnen gemacht die Blumen zu schneiden. Ein Wunder, dass es im Garten noch Blüten gibt…;-)



Die zweite “Lieblingsbeschäftigung” war dann das Befüllen der Wassergläser. Soviel haben sie in sooo kurzer Zeit schon lange nicht mehr getrunken…;-)



Für die großen  Jungs gab es natürlich auch was...




Karin

15 Juli 2013

Kelly´s Corner: Heute…süsse Früchtchen



Nähen war bis jetzt für mich eine schöne Sache für den Herbst und Winter. Eher selten hat es mich an heißen Tagen an die Nähmaschine gezogen. Seit einiger Zeit ist das nun anders: Seit ich "Probenäherin" für "Hamburger Liebe" bin, werde ich regelmäßig mit neuen tollen (Sommer-)Stoffen versorgt, die bei mir sofort Lust auf Nähen machen!

Die, die ich Euch heute zeigen möchte, haben mein Herz im Sturm erobert: "Simply Pears" und "Simply Apples". Sie erinnern mich einfach ein bisschen an meine Kindheit und die siebziger Jahre und es gibt sie in wunderschönen Farbkombinationen! Meine Tochter hat sich einmal für grüne Birnen auf Braun entschieden:
 
 
 
 
 
Wer den Rock nach nähen möchte,
hier meine Super-Easy-Kurz-Anleitung in Gr. 134:

Stoffverbrauch: 60 cm x140 cm Baumwollstoff (hier Popeline)
außerdem: ca. 50 cm Gummiband, 15 mm breit und 140 cm Webband

Das Stoffstück an der schmalen Seite zusammen nähen, oben für den Tunnel 6 cm umschlagen und einmal 5 mm breit und 3 cm breit absteppen. Zwischen diesen zwei Nähten
die Seitennaht vorsichtig mit einer kleinen, spitzen Schere auftrennen und den Gummi
mit einer Sicherheitsnadel einziehen. Anprobieren und den Gummi zusammennähen.
Den Saum auf die gewünschte Länge nach innen umschlagen. Ich habe den Saum gleich
mit dem Webband fixiert. Fertig! Halt nein, das Wichtigste ist: nun den Bund mit dem
Dampfbügeleisen zu plätten – dann fällt er schön und ist nicht so bauschig.

Wer eine andere Größe nähen möchte, sucht sich eine passenden Rock
und misst Länge und Weite dort ab.


 


Und dann wollte meine Tochter gerne noch ein Kleid: rote Äpfel auf Rosa mit einem Hauch Dunkelblau… Den Schnitt habe ich in einem ca. 12 Jahre alten Kinder-Schnittheft gefunden. Gut, dass man manche Sachen aufhebt!

 
 
 
 
Weitere sommerliche Stoffe von Susanne Firmenich zeige ich Euch in meine nächsten Post am 1. August! Dann auch noch Zeit ein paar schöne Sommersachen zu nähen für die lieben Kleinen…
 
Schöne Zeit bis dahin,
Kelly
 

05 Juli 2013

Bist Du unsere neueTeilzeitkraft …?

Es ist mal wieder soweit – wir sind auf der Suche…;-)…:
wer näht gern und hat Spaß daran in einem kleinen familiären Team zu arbeiten? Blickt hinter die Kulissen eines Ladengeschäftes, bestellt/verkauft mit uns Stoff und testet alle Blogrezepte bereits vor dem Posten... Dann bewirb Dich bei uns…;-)

Les Tissus Colbert in Bremen sucht nämlich ab sofort eine zuverlässige flexible Kraft. Fachliche Vorkenntnisse sind nicht unbedingt erforderlich, aber Liebe zu Stoffen, zum Verkauf allgemein und kleine Nähkenntnisse wären von Vorteil...;-)

image
Eine wirklich kurze schriftliche Bewerbung – allerdings bitte mit Bild -  bis zum 09.07.13 reicht vollkommen. 

Hier die Kontaktdaten:
Les Tissus Colbert
Betreff: Bewerbung
Am Wall 174
28195 Bremen
.
Oder an:
Akanthum@gmx.de
Betreff: Bewerbung

Ich freue mich schon auf Eure Schreiben.

Karin

01 Juli 2013

Kelly´s Corner: Mama, wo wächst eigentlich die Marmelade?


Heute wage ich mich mal ausnahmsweise auf ein Gebiet, in dem Karin die absolute Queen ist: Rezepte. Kochen tu´ ich wirklich gerne, aber backen ist nicht so mein Ding. Meistens schmeckt es zwar ganz gut, aber meine Kuchen sehen nie so schön aus, dass man sie fotografieren könnte. Was ich allerdings leidenschaftlich gerne mache, ist Marmelade selber kochen. Da kann man immer wieder neue Kombinationen ausprobieren, wenn man sich an ein paar feste Grundmengen hält.

In manchen Bundesländern haben ja schon die Sommerferien begonnen – unsere Kinder müssen leider noch ein paar Wochen die Schulbank drücken. Hier ein Tipp für verregnete Ferientage, die es ja leider immer viiiiel zu oft gibt: Kocht doch mit den Kindern Ihre ganz persönlichen Lieblingsmarmeladen.

  


Kinder sind ja sehr einfallsreich und kreativ. Bestimmt werden sie die tollsten und wildesten Fruchtkombinationen kreieren. Pfirsich-Kirsch, Erdbeer-Johannisbeer, Apfel-Pflaume-Zimt, Orangensaft-Holunder, Himbeer-Käpt´n Blaubeer, Obstsalat-Gummibärchen, Schnitzel-Pommes… 

Obst schnippeln können ja schon Kindergarten-Kinder und wetten dass ihre selbst gekochte Marmelade selbstverständlich die Allerleckerste ist! 

Und weil Holunder und Johannisbeeren noch nicht reif sind, habe ich mir aus dem Naturkost-Laden sogenannten Muttersaft (hier Holunder und Johannisbeere) besorgt. Das hat wunderbar funktioniert, ähm …und geht ja auch viel schneller. Früchte und Saft lassen sich hervorragend kombinieren.



Unsere Marmeladen-Kreationen

Sommer 2013


Dieses Jahr haben wir ein paar schöne neue Gläser angeschafft (je 99 Cent bei Edeka) und die Geschenkanhänger aus meinem Dowo-Shop zweckentfremdet (praktisch: man muss die Klebeetiketten nicht wieder ab "popeln"). 

Die Deckel haben wir mit Stern und Blume aus Klebefolie verziert. Das Zahnrad (darauf war eigentlich mal Zwirn-Garn aufgewickelt) und das Holzblümchen (Streudeko von Rossman) sind mit einem Klecks Heißkleber fixiert (übersteht auch mal eine Handwäsche). So bunt und fröhlich schmeckt das Frühstück doch noch viiiiiiel besser!



Und das hier ist die aller-allerbeste Marmelade, die mögen wir am Liebsten. Es wurden auch schon diverse Familienmitglieder marmeladelöffelnd am Kühlschrank gesichtet…




Hier mein Super-Easy-Marmeladenrezept:


3 Teile Früchte, kleingeschnitten oder Muttersaft
(z.B: 600g Erdbeeren, 300g reife Bananen)
1 Teil Gelierzucker
(300g z.B. Gelierzucker 3plus1von Südzucker)
+
Saft von zwei Zitronen
+
Aromen
(je nach Geschmack: Vanillezucker, fein geriebene Zitronen oder Orangenschale,
sehr genial schmeckt auch Butter-Vanille Backaroma von Dr. Oetker,
für Erwachsene ein Schuss, Sekt, Rum oder Amaretto)

alles in einem großen Topf zusammen mischen, im noch kalten Zustand abschmecken (lasst das die Kids machen). Unter Rühren zum Kochen bringen, 
wenn es sprudelt 4 Minuten unter Weiterrühren sprudelnd kochen lassen,
in heiß ausgespühlte Gläser füllen (genial ist ein Einmachtrichter,
damit geht nix daneben), sofort mit Schraubdeckel verschließen

Wie lange die Marmelade mit Banane haltbar ist, kann ich leider nicht genau sagen.
Im Zweifel immer kühl und dunkel aufbewahren!
Ich koche nie große Mengen und ganz ehrlich: lange lagern müssen die Marmeladen
bei uns nicht, sind immer ganz schnell aufgefuttert. :-)





Ich wünsch Euch natürlich nur ganz, ganz wenige Regentage für die Sommer-Ferien, aber Ihr wisst ja jetzt was man da produktives machen könnte… so und ich muss heute noch unbedingt Holunder-Banane mit fein geriebene Orangenschalen ausprobieren!

Am 15. Juli gibt es wieder aktuelle Näh-Projekte von mir – aus der wunderbaren neuen Stoffkollektion von Susanne Firmenich (Hamburger Liebe). Also unbedingt mal reinschauen!


Ach ja, und hier könnt Ihr die Geschenkanhänger bestellen (bei Bestellung von insgesamt sechs Anhängern bis Ende der bayerischen Sommerferien (im Set oder einzeln) gibt´s zwei gratis dazu):


Mit vielen Grüße, Kelly
★Les Tissus Colbert © . Design by FCD.