Kelly´s Corner: Kunst aus Büchern

 
 
 
Schon vor vielen Wochen hatte ich mir ein Buch bestellt, das war dann nicht lieferbar und irgendwie habe ich es einfach vergessen. Neulich fragte mich mein Mann, ob ich ein Buch "Book Art" bestellte hätte. Ich: "Nöööö, hab´ nix bestellt!" Dann habe ich doch noch mal nachgeforscht, denn bei Bestellungen geht ja auch gerne mal was schief. "Ähhh – doch, das hatte ich bestellt!" Und so flatterte es mir schon zwei Tage später ins Haus. Ein tolles Buch darüber, was man alles aus Büchern machen und basteln kann (in Englisch für nur 14,95). Sehr vielseitig mit ganz, ganz vielen verschiedenen Ideen. Das hat mich inspiriert…
 
 
Etwas neues aus bedrucktem Papier zu kreieren, finde ich sehr spannend, besonders die "Abstrakt -Artworks" von Seite 50 hatten es mir gleich angetan. Was ich aber bei der ganzen Sache nicht bedacht hatte: ich habe leider schreckliche Hemmungen Bücher, auch wenn ich sie niiiiiiiie wieder lesen würde, zu zerschnippeln. Kennt Ihr das?
 
Also habe ich mir selbst Text gesetzt, hell auf dunkel, dunkel auf hell, dunkel auf Grau und das alles in verschieden Schriften…ausgedruckt…Motive entworfen und drauf los geschnippelt. Mit Schere und Kutter sollte man bei dieser Technik schon umgehen können, aber schwierig ist es nicht.
 
So sind drei sehr grafische Bilder für unser Ferienhaus im Allgäu entstanden. Daran werkeln wir nun schon seit 2 Jahren, immer an den Wochenenden (Bilder gibt es auch demnächst mal). Bis Weihnachten soll es weitgehend fertig sein. Wir haben von einer Tante ein paar tolle dänische Teakmöbel, original aus den 60ern bekommen, die ich absolut genial finde. Alles soll ein bisschen grafisch und retro angehaucht sein… und wir haben dort die wunderbare Hausnummer 3…
 
 
 
 
 
 
 
 
Bei diesem Bild habe ich mir die Anfangsbuchstaben unsere Kinder groß ausgedruckt und auf einem Blatt mit Text arrangiert. Dann habe ich in meinen Bildern gekramt und von jedem Kind ein Bild in schwarz-weiß ausgedruckt, ausgeschnitten und aufgeklebt.
 
Das hat mich echt ein bisschen an mein Grafik-Design-Studium mit Anfang 20 erinnert. Es war die Zeit vor den Computern, ja kann man sich nicht mehr vorstellen, oder. Da wurden alle Entwürfe gezeichnet oder kopiert und dann zusammen geklebt. Als damals dann der Farbkopierer aufkam, war das für uns natürlich bahnbrechend und hat uns neue farbige Möglichkeiten eröffnet.
 
 
 
 
In unserem Ferienhaus soll alles ganz in Weiß, Grau und Schwarz und verschieden Holztönen gehalten werden. Ich finde das sooo entspannend, und das wo es bei uns zu Hause oft recht bunt ist. Bis jetzt bin ich meinem Farbkonzept treu geblieben, nur einmal hatte ich einen klitzekleinen "Rückfall", denn ich hatte mir ein Zitonengelb dazu eingebildet. Zum Glück habe ich die Wirkung zuerst mit ein paar Plastikbechern und einem Stück Stoff ausprobiert. Na, das war nix…
 
 
Wer Lust hat selbst einmal Book-Art auszuprobieren, möchte ich dieses Buch "Book-Art" von Clare Youngs ans Herz legen, kaufen könnt Ihr es hier

Und wem Bücher auch noch ein bisschen "heilig" sind, kann sich hier meine selbst gesetzten Texte und grafischen Muster als PDF herunterladen (in DIN A4). Wer´s vielleicht anders braucht, druckt es einfach größer oder kleiner aus. Zum Kleben empfehle ich Euch unbedingt den normalen Uhu mit der schwarzen Schrift. Die anderen sind auf Wasserbasis und wellen leider das Papier. Oder Ihr könnt auch Sprühkleber verwenden.
 
(Bilderrahmen: Ribba von Ikea, der schwarze ist ein alter; Deko: Stoffkorb von H&M, Wasserkocher von Dualit, karierter Korb von Overbeck and Friends, der Rest vom Flohmarkt; Tischchen vom Sperrmüll)



Viel Spaß dabei wünscht Euch,
Kelly
 
© 2009 - 2013 Karin Offinger