Heilige Drei Könige Tarte, perfekt für SchokiReste

Schon wieder sechs Tage ist das Neue Jahr alt. Das ging schnell. Die Tage fliegen nur so. Besonders, wenn unser Ladengeschäft “Les Tissus ColbertBetriebsferien hat.

Traditionell haben wir heute die Weihnachtsdekoration zuhause abgenommen und wieder in die Kartons geräumt. Es ist schön, wenn das Haus wieder schlichter ist. Irgendiwe hat man auch wieder mehr Platz.
Habt Ihr auch immer noch Weihnachtsschokolade übrig?  Die letzten vereinzelten Stücke verarbeiten wir immer zu einer Schokotarte, die wir einfrieren und als Semifreddo genießen. Seeeehr Lecker…
Dieses Jahr ist in der Tarte auch Marzipan. Wir hatten soviel davon übrig. Die Füllung der Tarte wurde dadurch besonders cremig. Fast schon pappig karamellig. Wie ein Schokoriegel. Das Marzipan schmeckt man allerdings gar nicht raus.
Einige  Weihnachtsmänner waren auch noch da…;-) Die wurden rigoros geschmolzen.
Les Tissus Colbert Bremen_073Das Rezept? Das ist ganz leicht.
Macht einen schönen SchokoladenMürbeteig, den ihr Blind backt.  Schokireste (ca. 300gr) in Sahne (300gr) und Zucker (100gr) schmelzen. 100 gr Butter dazu geben und ein wenig erkalten lassen. 3 verquirtle Eier unterschlagen. In die tarteform geben und bei 160°C ca. 20 Minuten backen. Am besten macht Ihr einen “Stäbchentest”.

Alles weggepackt und die letzte Weihnachtsschoki aus dem Gefrierfach gegessen… dann kann der Frühling auch kommen, oder?


Karin
.
 
© 2009 - 2013 Karin Offinger