Kelly´s Corner: Näh ´was Schönes aus ´was Schönem




Leider hatte ich in der letzten Woche wenig Zeit fürs kreativ sein. Also habe ich mal wieder für Euch in meinem Archiv gekramt – und da habe ich etwas gefunden was ich schon vor ca. 1 1/2 Jahren genäht habe. Ideen haben ja zum Glück kein Verfallsdatum, aber dafür gibt es diesmal nur ein paar wenige Bilder:
Dieses Shirt war heiss geliebt von meiner Tochter und ich mochte es trotz dem "zuckersüßen" Motiv auch sehr gerne, weil mir die Farbkombination mit dem dunkelbraun gut gefallen hat. Als es dann doch zu klein wurde, musste ich mir schnell etwas einfallen lassen, wie ich es "weiterleben" lassen konnte:
Dieses Projekt war wieder mal Recycling pur, denn die Stoffe für Tasche warteten schon sehr lange darauf, für wenigsten irgend etwas verwendet zu werden. Ich liebe es einfach aus schönen Sachen was NEUES Schönes zu machen (siehe meine Kinder-Patchworkdecken).

Will man ein T-Shirt mit einem "geliebten" Motiv weiterverarbeiten, muss man sich natürlich überlegen, was kann ich damit eigentlich machen… manche Motive eignen sich, um sie direkt auszuschneiden, sie vielleicht auf einen eckigen Kasten oder in einem Kreis zu setzen – da muss man tatsächlich ein bisschen herum probieren und testen was geht.



Folgendes Material braucht man für diese Tasche:
ca. 100 x 100 cm festeren Stoff, ca. 100 x 100 cm Stoff für das Futter,
Dekoration: 1 T-Shirt mit schönem Motiv, evtl. ca. 30 x 30 cm gemusterten Stoff,
Zackenlitze, Stickgarn, Bänder, Vliesofix.
Die Dekoration auf ein Außentaschenteil anbringen, verzieren usw. Die Außen-
tasche und die Futtertasche getrennt nähen (Seiten- und Bodennähte).
Für die Bodentiefe die Seiten- und die Bodennaht aufeinander legen und die
gewünschte Bodentiefe (hier ca. 10 cm) abnähen. So entsteht ein Dreieck,
das dann abgeschnitten wird. Auf der anderen Seite wiederholen.
An der Futtertasche ebenfalls die Bodentiefe abnähen.
Die Taschenteile rechts auf rechts ineinander legen, und an der oberen
Kante zusammennähen und dabei die Henkel (vorher festgeheftet) mit fassen.
Ca. 12 cm offen lassen, dann die Teile durch das Loch umdrehen
und mit der Hand zunähen.

Ich muss gestehen, dass ich immer wieder Shirts zur Seite lege um sie weiter zu verarbeiten, eigentlich viel, viel zu viele. ;-) Aber man kann ja auch so wunderbar Kissen, Turnbeutel, Bademäntel damit verschönern. Auch habe ich schon ein Motiv ausgeschnitten und wieder auf ein größeres Shirt aufgenäht… das geht auch… viel Spass beim recyceln!

Liebe Grüße, Kelly
 
© 2009 - 2013 Karin Offinger