Eis N° 5: KuhBonbonEis oder auch: meine neue Kamera…

Mit dem September ist bei uns auch der Herbst eingezogen… Mein Traum seit etlichen Jahren ist es in dieser Zeit die Ostküste der USA entlangzufahren und den Indian Summer zu genießen…

Bestimmt nächstes Jahr…;-)

Statt nun Clam Chowder in einem kleinen Fischerdorf zu schlemmen, rühre ich hier eine Eissorte nach der nächsten an. Teste für Euch, ob das Rezept auch zum Posten taugt - und bin von Mal zu Mal immer mehr begeistert.

Das KuhBonbonEis stand schon gaaaanz lange auf meiner Liste und es ist genauso LECKER wie ich mir das gedacht habe… Einfach unwiderstehlich…

Alle Bilder sind mit meiner neuen Kamera gemacht. Ich war erst skeptisch, ob man nicht doch einen Unterschied zu meinen sonstigen Bildern sehen wird, aber ich sehe keinen… Was sagt Ihr?

Les Tissus Colbert Bremen_0372

Die Zubereitung ist soooo leicht. Das solltet Ihr wirklich UNBEDINGT ausprobieren! Als Basis habe ich das Rezept aus diesem Post genommen und nur vorweg den Zucker im Topf karamellisiert. Das war´s schon. Hört sich einfach an und ist es auch….

Les Tissus Colbert Bremen_0392

                            KuhBonbonEis frei nach Jenny Britt

         (zum BUCH)

Zutaten: 150 gr Zucker (Vorsicht süß), 1 EL + 1 TL Speisestärke (im Rezept: Tapiokastärke aus dem Asialaden), 230ml Vollmilch, 300ml Sahne, 2 EL Glukosesirup, 1 Vanilleschote, 40gr Frischkäse, 1/4 TL Meersalz, weiche KaramellBonbons nach Gusto

Die Stärke mit 2 EL Milch glatt rühren, beiseite stellen. Nun den Zucker in einen 4 L Topf geben und karamellisieren lassen. Sobald das Karamell die gewünschte Bräunung hat, alle weiteren Zutaten (die Vanilleschote natürlich auskratzen) bis auf den Frischkäse dazugeben und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen (WICHTIG, damit der Wasseranteil in der Milch verkochen kann und das Eis weniger kristallin wird). Vom Herd nehmen und langsam die Stärkemischung einrühren. Wieder aufkochen und etwa 1 Minute rühren, bis die Mischung andickt. Vom Herd nehmen.

Die heiße Mischung zum Frischkäse geben und vollkommen abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die KaramellBonbons auspacken und kleinschneiden. Die Mischung in den Behälter der Eismaschine geben und die Maschine laufen lassen bis das Eis schön cremig ist.   Die Karamellstückchen unterheben und danach in eine Aufbewahrungsbox füllen, evtl. mit Karamellstückehen bestreuen und min. 4 Std. fest werden lassen.

Les Tissus Colbert Bremen_0382

Das Eis ist HIMMLISCH. Wer es lieber nicht sooo süüüüüß mag, sollte den Zucker im Rezept auf 100 gr reduzieren und weniger von den Kuhbonbons nehmen…

Und von der neuen Kamera erzähle ich beim nächsten Post  mehr. Mit Bild und technischen Daten und allem, was dazugehört….;-)

Habt ein wunderbares Wochenende. Morgen postet Kelly - ich habe schon einmal hineingespickt… mal wieder unglaublich “kellylicious”.

Karin

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus, Dein Kunbonbon Eis.

    Allerdings ist mein Bauch gerade voll mit Hägen Dasz, dewegen bin ich kein bisschen neidisch.

    Indian Summer, jaaaaaaaaaa !

    Auch ein Traum von mir. Unser Plan war immer, mal von NY über Boston und Providence die Küste entlang bis nach Miami zu fahren und dann dort nach dem schönen Herbst noch ne Woche baden ranzuhängen. Wir haben das immer verschoben und wollten fahren, wenn Max größer ist. Das Alter hätte er jetzt, aber inzwischen haben wir uns ja getrennt und dann kam meine Krankheit, die es momentan nicht zulässt so weit zu reisen.

    Na ja, träumen kann man ( ich ) ja weiter & ganz vielleicht erfüllt er sich ja doch einmal.
    Wunderschön muss es in jedem Fall sein.

    Kanada wäre auch noch eine Alternative, bei den herrlichen Wäldern. Die waren im Frühling schon so toll, der Herbst muss auch taumhaft sein. Aber NY / Boston ist einfach DER Klassiker ...

    Liebe Grüße aus Berlin,
    voller Spannung auf den Kelly-Post,

    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Nein wie genial, Kuhbonbon-Eis :D
    Ich habe als Kind diese Kuhbonbons geliebt!
    Herzlichen Dank für das Rezept!

    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für dieses Rezept!
    Bin schon ganz neugierig es auszuprobieren...
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße aus Córdoba,
    Greti.

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wieder sowas von lecker aus :) Aber ich muss gestehen, dass ich diese Kuhbonbons noch nie gegessen habe...

    Wünsch dir ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. *schleck*
    Wenn das nur halb so lecker schmeckt, wie es sich liest...
    Ich konnte mich trotz Deiner ganzen tollen Eiskreationen immer noch nicht aufraffen, selber zum Gelataio zu werden. Aber schon das Bilder schauen ist ja ein Vergnügen, damit begnüge ich mich vorerst.
    Was für eine neue Kamera hast Du denn nun eigentlich? Ich habe mir vor kurzem eine kleine Kompakte als Ergänzung zur DSLR gekauft und sie erstaunt mich oft mit wackerer Leistung.

    Grüße aus dem nördlichen Norden
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Hmm, liest sich toll das Rezept und sieht auch "lecker" aus. Ich werde das Rezept sicher demnächst ausprobieren. Ich habe noch einen kleinen Tipp für Dich: plane Deine Reise an die Ostküste lieber Ende September ,Oktober. Wir haben letztes Jahr auf unserer Reise an der Ostküste hoch bis Halifax leider noch keinen Indiansummer erlebt und sind am 15. September
    gestartet. Es war zu meinem großen Bedauern noch alles grün :-((
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie fein das klingt! Zu gerne würd ich jetzt meinen Finger ins Eis stecken um mal kosten zu können! *g*

    Ich wünsch dir ein traumhaftes Wochenende und freu mich schon auf Kelly! :)



    Martina

    AntwortenLöschen
  8. Oh, ich liebe Kuhbonbons, leider:-)
    Das hört sich sooo lecker an !
    Schade, dass ich keine Eismaschine habe, ohne wird's wohl nicht gehen, oder?
    Ich freu mich schon auf Kellys Corner...., ist immer ein bisschen ,wie Adventskalender öffnen....

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja indian summer steht hier auch auf der Liste ;) und die Bilder sind genial wie immer ...was hast du denn jetzt für eine Neue ..Systemkamera? -....lgtani

    AntwortenLöschen

 
© 2009 - 2013 Karin Offinger