Locker, Leicht & Lecker mit Türchen N° 4 – ein Rezept von Karin

04

p04

Habt Ihr auch Lieblingskekse zur Adventszeit? Bei mir ändert sich das manchmal: früher mochte ich Vanillekipferl, heute viel lieber Zimtsterne.  Und ich mag es gerne, wenn es knuspert… Mein Mann mag alles mit DoppeltDoppeltSchokolade… Meine Buben mögen es lieber ein wenig cremig. Alle Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen klappt gar nicht. Deswegen backen wir abwechselnd immer die gewünschten Sorten.

Diese kleinen luftigen Bälle habe ich vor zwei Jahren das erst mal gemacht und nun fragen meine Buben immer danach. Die Bällchen sind dann auch immer innerhalb von Minuten verschwunden. Selbst mein Mann greift zu (ist Frischkäse Schokolade???).

20111201-KOP_6800

20111201-kekse les tissus colbert04

Sie schmecken köstlich nach Cheesecake & einem Hauch Spekulatius. Die Füllung wird etwas fester als üblich bei Frischkäsefüllungen, da der zerbröselte Spekulatius wieder bindet. Der Boden besteht aus Mürbeteig und wird schön knusprig.

20111201-KOP_6806-tile

 

2011-12-04_1247 Für die Kekse braucht man:

eine Portion Mürbeteig, bequemerweise aus dem Kühlregal    *ehem

100gr Spekulatius

300gr Frischkäse

1 Becher Creme Double

2 EL Zucker

2 Eier

2011-12-01_1619

 

 

Ich beginne immer damit den Spekulatius zu zerkleinern. Ich mache das noch gerne in meinem Mörser. Allerdings wäre unser elektrischer Mixer deutlich schneller. Ich zerkrümele nicht immer alles zu Pulver, sondern lasse auch größere Stücke übrig. Da sich der Spekulatius mit der Frischkäse-Ei-Mischung vollsaugt, merkt man es später nicht mehr.

Dann mische ich alle weiteren Zutaten zu einer Masse und gebe den Spekulatius dazu. Gut umrühren und beiseite stellen.  2011-12-01_1632

Nun den Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen und um ein Drittel größer auswalzen. Runde Kreise stechen. Ich bin eigentlich KEIN Freund von fertigen Teigen, allerdings hat sich bei diesen Keksen der Fertigteig als erheblich einfacher herausgestellt. Wer es mit “frischen” Teig probieren möchte, muss die ausgestochenen runden Teigplatten  nochmals für eine halbe Stunde kühlen, sonst ist der Mürbeteig zu weich.

Die ausgestochenen Teigkreise in die Form geben, Füllung darauf und bei 195°C ca. 20 Minuten backen. Guten Appetit.

2011-12-04_1244

2011-11-25_0844

 
© 2009 - 2013 Karin Offinger