Für frostig kalte Wintertage mit Türchen N° 13 – ein DIY von Kelly

13 p13 Die habe ich mir für diesen Winter selbst geschenkt: superschöne, superdicke Fausthandschuhe! Schon lange wollte ich mal etwas aus Wash-und-Filz-Wolle ausprobieren. Die Handschuhe waren mein erster Versuch damit.

Gestrickt habe ich die Handschuhe glatt rechts, das Bündchen zwei Maschen links zwei Maschen rechts. Eine genaue Maschenangabe kann ich hier nicht geben, denn es gibt große, kleine, dicke, dünne, lange Finger…
Ich habe mir gut passende Fäustlinge als Vorlage genommen und die Handschuhe laut Anleitung der Filz-Wolle 30% größer gestrickt. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, macht sich vorher eine Maschenprobe, wäscht sie und kann so die Maschenanzahl für seine persönliche Handgröße ermitteln.
Aber oh je, leider sahen die Handschuhe nach dem Waschen ein bisschen ungleichmäßig aus, so das ich sie gleich noch mal in die Waschmaschine gesteckt habe… und siehe da, sie kamen wunderschön gefilzt aus dem zweiten Waschgang. Im feuchten Zustand lässt sich das gefilzte Objekt noch sehr gut in Form ziehen. Verziert habe ich meine Handschuhe mit gehäkelten Blümchen, die ich dann aufgenäht habe.
So gehen die gehäkelte großen (kleinen) Blumen: 5 (3) Luftmaschen mit einer Kettmasche zum Ring schließen; 1. Reihe: 13 (9) feste Maschen um der Ring arbeiten, eine Kettmasche in die erste Masche; 2. Reihe: 1 feste Masche, 8 Luftmaschen, 1 feste Masche nur ins vordere Maschenglied einstechen, noch 12 (8) mal wiederholen.

Jetzt freue ich mich auf lange, verschneite Winterspaziergänge, Glühwein trinken auf dem Weihnachtsmarkt und lustige Rodelpartien mit meinen Kindern am Schlittenberg.

2011-11-25_0846_001
 
© 2009 - 2013 Karin Offinger