Drauß vom Walde komm ich her mit Türchen N° 3

03 p03 Um den armen, überarbeiteten Nikolaus ein bisschen zu unterstützen, habe ich ihm dieses Jahr ein bisschen beim Basteln geholfen. Natürlich ganz heimlich, dass meine Kinder nichts gemerkt haben.
Die Papiertüten eignen sich auch toll als kleines Mitbringsel zur Nikolausparty oder einem schönen Weihnachtsessen bei Freunden…mit weihnachtlichen Leckereien gefüllt…

Und so werden die Spitztüten gemacht: Ich habe ein 20,5 x 20,5 cm großes, festeres, farbiges Papier mit Sprühkleber auf ein einfaches Kopierpapier (sozusagen das weiße Futter) geklebt, so dass an zwei Seiten einer kleiner Streifen Weiß zu sehen ist. Nun die Tüte über eine Ecke formen, die Enden überlappen lassen (siehe Bilder unten) und mit doppelseitigen Teppichklebeband gut fixieren. Evtl oben ein Loch stanzen und mit einem schönen Etikett, einer Oblate oder einem Stern versehen. Fertig!
Übrigens in drei Tagen kommt er, der Nikolaus!
2011-11-25_0846_001


PS: An dieser Stelle ein kleiner Nachtrag zu meinem Post vom 1. Dezember (klassische Faltsterne neu interpretiert): Vielen Dank für die vielen netten Kommentare! Mein Tipp für schönes Papier ist, das ganze Jahr über Ausschau zu halten nach schönen Geschenkpapieren und einfach mal mitnehmen, wenn einem etwas richtig gut gefällt. Dann hat man zum Basteln immer einen kleinen Fundus und eine schöne Auswahl zum Geschenke verpacken. Ich habe schon sehr schöne Papiere (zB die pastelligen) in Drogeriemärkten oder auch mal in Ein-Euroläden erstanden. Falls Euch das Papier für die Sterne zu dünn erscheint, kann man auch zwei (gleiche oder auch unterschiedliche) zusammenkleben!
 
© 2009 - 2013 Karin Offinger