Kelly´s Corner: Ein Opa für den Opa

Vor ein paar Tagen hatte mein Vater/Opa unserer Kinder seinen 75. Geburtstag. Schon lange hatte ich mir viele Gedanken über ein passendes Geschenk gemacht. Aber wie das so ist mit den eigenen Eltern, das ist echt schwierig… Entweder sie kaufen sich selber, was sie brauchen oder haben keine Wünsche.
Nachdem wir zwar eine durchaus kreative, aber gänzlich unmusikalische Familie sind, fiel eine instrumentale oder gesangliche Darbietung schon mal aus. Also haben wir das gemacht, was wir ganz gut können: basteln - wir haben unseren Opa gebastelt:
 
Drei Tage haben die Kinder und ich immer wieder daran gewerkelt. Modelliert, trocknen lassen, gepinselt, gebogen, genäht und geklebt – immer mit einem Foto vom Opa zur Hand. Wichtige Utensilien wie Brille und Pfeife durften natürlich nicht fehlen. Es hat Spaß gemacht zuzusehen, wie die Figur dem richtigen Opa immer ähnlicher wurde.
Und so sah er dann aus, der vollendete Opa. Die Haare waren schwierig, sie hätten etwas lockiger und etwas grauer sein können, aber wir wollten am Schluss nicht alles verderben und haben es dann so gelassen. Zuletzt wurde Opa noch mit einem alten Stich von Nürnberg (die sammelt er leidenschaftlich) und natürlich seinem Fotoapparat ausgestattet.


Der kleine Opa wurde gut und hübsch in eine Kistchen verpackt und dazu haben wir noch eine original historische Zeitung von seinem Geburtstag verschenkt (übrigens ein ganz tolles und interessantes Geschenk für jedes Alter).
Wir haben unseren Opa toll gefeiert und er hat sich, glaube ich, richtig gefreut…
Viele Grüße, Kelly

 
© 2009 - 2013 Karin Offinger