28 April 2011

Wie bei Muttern

(15 von 15)-kl
Rosenstoff: Les Tissus Colbert, Bremen
Es gibt Dinge, die müssen einfach IMMER so bleiben, wie sie immer waren…
Meine Mutter machte einen Erdbeerkuchen, den ich als Kind so sehr geliebt habe und heute mache ich ihn GENAUSO für meine Buben…
Ein Kuchen, der in 5 Minuten fertig ist… ein Muttertraum sozusagen…

Hier die Zutaten in der Reihenfolge wie sie auf den Boden kommen...
Fertigboden
…(jaja… bitte mit meiner Mutter diskutieren…)
Erdbeermarmelade
gemahlene Haselnüsse
Erdbeeren
Tortenguss
Pistazien

Übrigens macht meine Schwiegermutter einen traumhaften Erdbeerkuchen, den ich wirklich gerne esse und der auch super schmeckt (wenn nicht sogar BESSER als dieser: Mürbeteigboden als Basis: Yummi), ABER er ist nicht DER Kuchen meiner Kindheit…. *CHANCENLOS*

Karin

Kommentare so far

  1. ... mit gemahlenen Haselnüssen kenne ich nun gar nicht, muss ich dirkt maus ausprobieren :O)
    Ich liiiiebe Erdbeerkuchen !
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaa, Du hast völlig recht! Es gibt einfach Dinge die Müssen genau so sein wie sie sind!

    LG Mila

    PS: Landen meine Mails bei Dir im Spamfilter...????

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin, der Kuchen sieht ja göttlich aus! Hast du meine Poolmail bekommen? Ich hoffe ich konnte dich ein bißchen beraten, glg und einen schönen Abend Anja

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmmmmmmmmmh, sieht das lecker aus! Und ich gebe Dir vollkommen recht: Dinge die man so aus der Kindheit kennt, dürfen sich nicht ändern. Wafr zuhause ganz entsetzt, als meine Mami Kidneybohnen unter den üblichen Bohnensalat gemischt hatte- das ging GAR NICHT!
    Herzliche Grüße,
    Irina

    AntwortenLöschen
  5. klingt verlockend einfach
    Danke für das "Rezept"

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin auch fürs tricksen. Meine Mutter bäckt den Boden im Gegensatz zu mir selbst (wegen der Eier aus eigener Haltung ... ich kaufe die sowieso, kann ich auch gleich den fertigen Boden kaufen). Statt der Erdbeermarmelade ist bei uns ein Hauch Vanillepudding unter den Erdbeeren. Ansonsten ist der gleich. Also bei Mutter und mir. Und deinem ja nicht unähnlich. In jedem Fall gehen die schnell und sind lecker.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  7. ....unschlagbar ist der geschmack nach kindheit mit mutterns rezepte....unschlagbar auch mal wieder dein foto! liebe grüße, dunja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin,

    auf dem Bild sieht der Erdbeerkuchen total lecker aus. Yummi....und mein Mann wird mich lieben, denn er liebt Erdbeerkuchen!

    Liebe Grüße Sylke

    AntwortenLöschen
  9. Meine Oma hat auch immer die Mürbeteigversion gebacken und meine Mutter den Fertigboden, allerdings habe ich noch nie Pistazien darauf ausprobiert. Werde ich mir mal merken...
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie lecker, Erdbeerkuchen! Steh ich total drauf :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe alles mit Erdbeeren! ;o) Der Kuchen ist bestimmt nicht nur lecker, er ist auch soooo fotogen!
    Danke für die Idee fürs Wochenende! ;o)
    Viele liebe Grüße!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  12. einfach und doch schön...ein richtiger Landkuchen aus alten Zeiten eben!
    Das sind auch meine liebsten Kuchen

    AntwortenLöschen
  13. Oh Erdbeerkuchen...kann's kaum erwarten, wenn die Erdbeerzeit wieder anfängt! :-)) Schönes Wochenende, gglg Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Gibts morgen auch hier und auch mit ...öööhhhmmm gekauftem Boden. Doch statt Marmelade streich ich immer eine Schicht geschmolzene Schoki auf den Boden. Hilft auch gegen das Durchweichen und tja...ohne Schokolade geht hier sowieso nix!;O)

    Ganz liebe Grüße, komm gut in den Mai
    s.

    AntwortenLöschen

★Les Tissus Colbert © . Design by FCD.